Go to Top

Kinderbehandlung

Durch unsere eigenen Kinder wissen wir und die Mitarbeiter unseres Praxisteams sehr genau, dass „die Kleinen“ eine besondere Ansprache und einen kindgerechten Umgang brauchen, damit Angst vor dem Zahnarzt gar nicht erst entsteht oder abgebaut wird.

Neben einer einfühlsamen und liebevollen Behandlung wollen wir den Besuch beim Zahnarzt immer wieder zu einem positiven Erlebnis machen.

Auch die Prävention von Zahnerkrankungen mit einer engagierten Kinderprophylaxe gehören bei uns selbstverständlich dazu.

Übrigens: Wussten Sie, dass Ihrem Kind bis zum 18. Lebensjahr zwei kostenlose Individualprophylaxen jährlich zustehen? Neben einer professionellen Zahnreinigung erhalten Sie Tipps zur altersgemäßen Zahnpflege und zur zahngesunden Ernährung.

kinderbehandlung

Mit dem Kind zum Zahnarzt – Tipps und Regeln

  1. Stellen Sie den bevorstehenden Besuch in einem positiven Licht dar. Nur zu einem Arzt, den Sie loben, wird Ihr Kind Vertrauen entwickeln.
  2. Es ist verständlich, dass Ihr Kind vor dem Arztbesuch aufgeregt ist. Womöglich ist die letzte Impfung in unangenehmer Erinnerung? Bemühen Sie sich, eine beiläufige Alltäglichkeit zu vermitteln!
    („Gestern waren wir beim Friseur, heute gehen wir zum Zahnarzt. Erwachsene gehen zweimal im Jahr dorthin. Opa war auch neulich dort.“)
  3. Erzeugen Sie keine negativen Gefühle. Drohen Sie bitte nie mit einem Zahnarztbesuch.
    („Jetzt muss der Arzt bohren, hättest Du Deine Zähne nur besser geputzt….“)
  4. Vermeiden Sie negative Begriffe. („Du brauchst keine Angst zu haben, die Spritze tut nicht weh. Außerdem nimmt sie den Schmerz beim Bohren.“) Haben Sie es bemerkt? Von Schmerz und Weh ist die Rede.
    Wir bitten Sie, dies zu vermeiden.
  5. Sie erleichtern uns die Arbeit, wenn Sie sich zurücknehmen und uns mit Ihrem Kind reden lassen.
  6. Legen Sie Termine in eine Tageszeit, zu der Ihr Kind erfahrungsgemäß „gut drauf“ ist. Wir bemühen uns, die Termine so zu legen, dass Ihr Kind im Wartezimmer nur kurz verschnauft und dann nicht warten muss.
  7. Haben Sie bitte etwas Geduld, falls sich eine Behandlung über mehrere Sitzungen erstrecken sollte.
  8. Bitte versprechen Sie dem Kind keine Belohnungen. Dies schafft einen unnötigen Druck. Ein kleines Geschenk nach der Untersuchung wird es dann selbstverständlich von uns geben.
  9. Seien Sie entspannt – wir sind es auch.